Unsere Generationenprojekte

 

Spielstunden für Jung und Alt

Jung und Alt werden zusammengeführt und das Miteinander wird gefördert. Ältere Menschen geben ihre Spielerfahrung an Grundschulkinder weiter. Grundschulkinder präsentieren neue Spiele und probieren sie mit den älteren Mitbürgern aus. Den älteren Mitbürgern wird die Möglichkeit gegeben sich in ungezwungener Umgebung zu treffen und auszutauschen.

Es wird ein regelmäßiger Treff von Grundschülern und älteren Mitbürger aus der Schulgemeinde in den Räumen des offenen Ganztages der Grundschule angestrebt. Die Teilnehmer treffen sich, um gemeinsam zu spielen. Vorgesehen sind Gesellschaftsspiele der älteren, wie auch der jüngeren Generation, z. B. Schach, Mensch-ärger-dich-nicht, Halma, Dame, Mühle, Uno, Kniffel, Drunter und drüber, Das verrückte Labyrinth usw.
Im Rahmen dieses Projektes ermöglicht er den älteren Mitbürgern ohne Schwellenangst an Spielen mit Kindern teilzunehmen. Beide Generationen lernen voneinander.

 

Handarbeiten und Stoffe bearbeiten – Generation Jung und Alt gestalten kreativ
                                                    

Die Schüler sollen überlieferte Arbeitstechniken wie Nähen, Stricken, Sticken usw. von Menschen der älteren Generation kennenlernen und erlernen.

Die heutigen Grundschüler erlernen nicht mehr im Unterricht nähen, sticken, stricken und häkeln. Das hat mit der Veränderung der Lehrpläne zu tun, sowie mit der heutigen Klassengröße.
An der Grundschule Eldagsen werden im Ganztag in allen Jahrgangsstufen Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Jung und Alt arbeiten in den Arbeitsgemeinschaften zusammen. Die Mitglieder der Seniorenclubs aus dem Einzugsbereich der Schule zeigen den Kindern den Umgang mit Wolle, Garnen und Stoffen. Die Schüler lernen alte Handarbeitstechniken kennen und werden an den Gebrauch einer Nähmaschine herangeführt.
Die Schüler bringen ihre eigenen Ideen für die zu erstellenden Exponate ein. Sie bestimmen die Stoffauswahl und die Wahl der Farben